Zurück zur Startseite

Vortag und Wokshop: Rainer Mühlhoff (Berlin) Affekttheorie nach Spinoza und Foucault


Der SFB lädt herzlich zu einem Vortrag und Workshop zu Affekttheorien ein:

Rainer Mühlhoff (Berlin)
Affekttheorie nach Spinoza und Foucault

Donnerstag, den 5. Juli um 20 Uhr c.t., Kollegiengebäude 1, HS 1221

Nicht nur im Silicon Valley oder in Startups, sondern auch in herkömmlichen Arbeitswelten unserer Zeit hat sich eine neue Regierungstechnik etabliert: Menschen werden durch gezielte Stimulierung von Emotionen und Affekten beeinflusst. Rainer Mühlhoff entwickelt in seinem Vortrag eine an Baruch Spinoza und Michel Foucault anschließende Theorie zum Zusammenhang von Aktivität, Macht und Subjektivierung. Zeitgenössische Gesellschaften werden, so seine These, wesentlich durch Dynamiken „immersiver Macht“ gelenkt. Statt die Menschen zu disziplinieren, bindet die immersive Macht sie in affektive Resonanzgeschehen ein.

Am Freitag, den 6. Juli findet von 10 bis 13 Uhr im KG IV, ÜR 1 ergänzend zum Vortrag ein Workshop mit Rainer Mühlhoff statt. Interessierte an dem Workshop melden sich bitte per Mail bei Ulrich Bröckling, , an.

Anmeldung
Der interne Bereich finden Sie nun auf der Teamplattform des SFB 948. Hinweise zum Login und zur Bedienung der Teamplattform finden Sie in diesem Dokument.