Zurück zur Startseite

Stellenausschreibung S3 Doktorand*in (m/w/d)


Der Sonderforschungsbereich 948 „Helden – Heroisierungen – Heroismen“ an der Universität Freiburg (SFB 948) sucht – vorbehaltlich der endgültigen Finanzierungszusage durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft – eine*n

           Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (Doktorand*in) (m/w/d)

Teilzeitstelle (65 %) Eintrittstermin: Zum nächstmöglichen Zeitpunkt.

für die Mitarbeit im interdisziplinären Teilprojekt S3 „Maskulinität(en)“.

Im DFG-geförderten SFB 948 arbeiten etwa 40 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den Bild-, Geschichts- und Literaturwissenschaften sowie aus Soziologie, Sinologie, Islamwissenschaft, Philosophie, Theologie und Musikwissenschaft.
Am Teilprojekt S3 „Maskulinität(en)“ sind Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus der Literatur- und Kulturwissenschaft (Skandinavistik), Geschichtswissenschaft, Islamwissenschaft und Kunstgeschichte beteiligt. Ziel des Teilprojekts ist es, Maskulinität als grundlegende Kategorie des Heroischen und seiner Konstitutionsprozesse offenzulegen. Dazu sollen Befunde aus der bisherigen Arbeit des SFB systematisiert, neu perspektiviert und um neue, exemplarische Fallstudien ergänzt werden.

Aufgaben:
Die Doktorandin/der Doktorand soll sich im Rahmen des Teilprojekts mit den intersektionalen Herausforderungen an hegemoniale Vorstellungen heroischer Männlichkeit auseinandersetzen und insbesondere die Aspekte Sexualität und Krankheit als Problemfelder des Heroischen in den Blick nehmen. Das Dissertationsprojekt soll sich mit Maskulinität und Heldentum in fiktionalen AIDS-Narrationen (Literatur, Film und/oder Bildmedien) beschäftigen. Möglich ist sowohl eine vergleichende als auch eine sprach-/kulturraumspezifische Untersuchung, sofern der internationale Kontext einbezogen wird.

Er/sie soll bis zum Ende der Laufzeit 2024 eine Monographie erstellen, die als Dissertation eingereicht werden kann. Die Betreuung erfolgt, je nach fachlicher Ausrichtung, durch ein interdisziplinäres Team aus den am SFB beteiligten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern. Erwartet wird zudem die Bereitschaft zur intensiven interdisziplinären Mitarbeit im Rahmen des Teilprojekts und des gesamten Forschungsverbunds.

Voraussetzungen:
Abgeschlossenes wissenschaftliches Studium (Master) in einer literatur-, kultur-, bild- oder medienkulturwissenschaftlichen Disziplin oder in Gender Studies mit kulturwissenschaftlicher Ausrichtung.

Die Bewerbungsunterlagen sollen neben Anschreiben, CV, Abschluss- und etwaigen Arbeitszeugnissen auch eine Skizze des Arbeitsvorhabens (max. 2 S.) enthalten.

Weitere Informationen:
Nähere Informationen zum Sonderforschungsbereich in seiner dritten Förderphase finden Sie unter http://www.sfb948.uni-freiburg.de/de/abschlussphase.

Für nähere fachliche Informationen steht Ihnen Prof. Dr. Joachim Grage unter Tel. +49-761-203 3301 oder joachim.grage@skandinavistik.uni-freiburg.de zur Verfügung.

Bitte bewerben Sie sich möglichst in elektronischer Form (ein PDF).
Die Stelle ist befristet bis 30.06.2024. Die Vergütung erfolgt nach TV-L E13.
Für die hier ausgeschriebene Position freuen wir uns besonders über Bewerbungen von Frauen.
Bitte bewerben Sie sich mit aussagekräftigen Unterlagen und Belegen unter Angabe der Kennziffer 00001080 bis spätestens 22.06.2020. Ihre Bewerbung richten Sie bitte in schriftlicher oder elektronischer Form an:

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
SFB 948 „Helden – Heroisierungen – Heroismen“
Sebastian Meurer
Hebelstraße 25
D-79104 Freiburg
Email (Bewerbung in einer PDF-Datei) an sebastian.meurer@sfb948.uni-freiburg.de

Für nähere Informationen steht Ihnen Herr Sebastian Meurer unter Tel. +49 761 203-67602 oder E-Mail sebastian.meurer@sfb948.uni-freiburg.de zur Verfügung.

Diese Stellenausschreibung erhalten Sie mit Klick auf diesen Verweis auch als PDF zum herunterladen.


Allgemeine und rechtliche Hinweise:

Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar, soweit dienstliche oder rechtliche Gründe nicht entgegenstehen. Die Auswahl erfolgt nach den Regeln des AGG (Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz).

Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

Für den Inhalt dieser Anzeige ist die jeweils ausschreibende Einrichtung verantwortlich. Etwaige inhaltliche Fehler begründen keine Ansprüche oder Rechte. Die rechtsgeschäftliche Vertretung im Zusammenhang mit dem Besetzungsverfahren und der Einstellung erfolgt ausschließlich durch das zuständige Personaldezernat.

Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unberechtigte Zugriff Dritter bei der Kommunikation per unverschlüsselter Mail nicht ausgeschlossen werden können.

Anmeldung
Der interne Bereich finden Sie nun auf der Teamplattform des SFB 948. Hinweise zum Login und zur Bedienung der Teamplattform finden Sie in diesem Dokument.