Zurück zur Startseite

Nachrichten


April

Ankündigung Workshop "Work, Workers, and the Heroization of Everyday Life in Global Perspective" (8.-9. Juni)

Heldinnen und Helden gibt es nicht nur auf dem Schlachtfeld, sondern auch in der Welt des Alltags. Im 20. Jahrhundert rückte insbesondere die Welt der Arbeit und der Arbeiter in den Blick. Am radikalsten geschah dies in den sozialistischen Gesellschaften, wo Arbeiterheldinnen und -helden ausgerufen wurden. Aber auch in den kapitalistischen Gesellschaften wurden Arbeiterinnen und Arbeiter für heroische Taten ausgezeichnet. Der Workshop thematisiert diese Vorgänge in China, der Sowjetunion, Rumänen, den USA und Großbritannien.

Datum: 8. bis 9. Juni 2018
Ort: Werthmannstraße 8 / Rückgebäude, 1. OG, Raum 01011

Das Programm finden Sie hier.

Der Workshop wird organisiert von Nicola Spakowski (Freiburg) und Simon Wendt (Frankfurt/Freiburg), in Kooperation mit der Goethe-Universität Frankfurt a.M. und dem Konfuzius Institut Freiburg.

Da der Raum begrenzt ist, melden sich Zuhörer bitte bis zum 30.05. per E-Mail an: silvio.fischer@sfb948.uni-freiburg.de.

Ankündigung Workshop "Work, Workers, and the Heroization of Everyday Life in Global Perspective" (8.-9. Juni)

April

Der SFB beim Science Lunch der ZHdK

Der SFB 948 stellt sich am kommenden Mittwoch, den 18.4., beim "Science Lunch" der Zürcher Hochschule der Künste vor. Tobias Schlechtriemen und Georg Feitscher werden zusammen mit den Dozenten und Studierenden der Fachrichtung "Knowledge Visualization" überlegen, wie sich das im SFB erzeugte Wissen visualisieren und kommunizieren lässt.

Mehr bei der ZHdK​

Der SFB beim Science Lunch der ZHdK

März

Der SFB begrüßt einen weiteren IGK Stipendiaten

Der SFB 948 begrüßt einen weiteren Stipendiaten des IGK:

  • Alexandre Bischofberger (Geschichte, Universität Konstanz)
    April bis September 2018
    Projekt: "Helden vor dem Notenblatt? Der Komponistenberuf im Frankreich des 19. Jahrhunderts"
Der SFB begrüßt einen weiteren IGK Stipendiaten

März

SFB 948 begrüßt GastwissenschaftlerInnen im Sommersemster 2018

SFB 948 begrüßt GastwissenschaftlerInnen im Sommersemster 2018

  • Jun.-Prof. Simon Wendt
    für Amerikanistik, Frankfurt
    Projekt: „Transatlantic Perspectives on Everyday Heroism in 20th-Century America“
    April bis Juli 2018
    wendt@em.uni-frankfurt.de

  • Zhou, Haiyan
    Associate Professor, School of School of Journalism and Communication, Nanjing
    Projekt: “The Power of Discourse. Xigou as a Labor Hero Village”
    April bis Juli 2018

 

Die weitere Kontaktdaten der GastwissenschaftlerInnen finden Sie auf der internen Teamplattform. Hilfe beim Login finden Sie hier.

SFB 948 begrüßt GastwissenschaftlerInnen im Sommersemster 2018

Februar

FAZ berichtet über Teilprojekt D14

 

Die FAZ berichtete am 21.02.2018 über den vom Teilprojekt D14 organsierten Workshop "Martyrdom in the Modern Islamic World" unter der Überschrift "Schiitischer als die Schiiten. Tödliche Nachfolge und konfessionsstrategische Instrumentalisierung: Eine Freiburger Tagung zum Martyrium"​.

FAZ berichtet über Teilprojekt D14

Februar

SFB 948 begrüßt IGK Stipendiatinnen

Der SFB 948 begrüßt die Stipendiatinnen des IGK:

  • Özlem Sarica (Anglistik, Universität Freiburg)
    Februar bis April 2018
    Projekt: "From Victim to Hero? Reconfiguration of the Female Detective on British Television"

  • Verena Gold (Germanistik, Universität Regensburg)
    April bis September 2017 und März 2018
    Projekt: „Die ausgeschlossene Figur: Adaption, Entwertung und Außerkraftsetzung des Heroischen im Infamen. Abwertungs- und Ausschlussprozesse in der Literatur der Siebzigerjahre“

  • Eleonora Sereni (Anglistik, Universität Freiburg)
    April bis Juni 2018
    Projekt: „Female Superheroes in Films and TV Series of the Comic Book ‚Modern Age’”

 

Die Kontaktdaten der Stipendiatinnen finden Sie auf der internen Teamplattform. Hilfe beim Login finden Sie hier.

 

SFB 948 begrüßt IGK Stipendiatinnen

Februar

Der SFB in der Samstags-Uni

Der SFB 948 beteiligt sich im Sommersemester 2018 an der Samstags-Uni des Studium generale. Weitere Informationen finden Sie hier.

Der SFB in der Samstags-Uni

Februar

Als Mensch gefallen, als Held geboren

Der Iran-Irak-Krieg und die Reformbewegungen Ägyptens

Als Heldin oder Held wird man nicht geboren – man wird dazu gemacht. Bilder von Helden werden konstruiert und geschaffen, um einen bestimmten Zweck zu erfüllen; etwa wenn eine Regierung Männer davon überzeugen will, in den Krieg zu ziehen und womöglich ihr Leben an der Front zu lassen. Der Islamwissenschaftler Dr. Olmo Gölz hat sich einem Fallbeispiel gewidmet: Unter dem Dach des Sonderforschungsbereichs „Helden – Heroisierungen – Heroismen“ der Universität Freiburg beschäftigt er sich mit der Dynamik des Heroischen im Iran-Irak-Krieg, dem Ersten Golfkrieg in den 1980er Jahren. Gölz will die heroischen Diskurse im Kriegsgeschehen ermitteln und dabei aufzeigen, welche Rolle das Heroische bei der Mobilisierung der Bevölkerung gespielt hat.

 

 

Die Islamwissenschaftler Prof. Dr. Johanna Pink und Olmo Gölz haben den Sonderforschungsbereich in der aktuellen Phase mit ihrem Projekt "Heroisierungsstrategien in Konflikten des Nahen Ostens seit den 1970er Jahren" um die Perspektive auf Heldensemantiken sowie –figuren in der arabisch-muslimischen Welt erweitert. Beide Forschungsvorhaben legen den Grundstein einer spezifischen Heuristik, die eine kulturübergreifende Analyse mit dem Nahen Osten und seinen Heldenfiguren beinhaltet.

 

Die einzelne Beiträge finden Sie ebenfalls auf dem Videoportal der Universität Freiburg.

Als Mensch gefallen, als Held geboren

Dezember

Bloß keine Helden? Prof. Dr. Ulrich Bröckling im Gespräch mit WDR 3

Prof. Dr. Bröckling sprach am 1. Dezember 2017 mit WDR 3 Kultur am Mittag über Helden im "postheroischen Zeitalter". Das Interview können Sie auf der WDR-Homepage nachhören.

Bloß keine Helden? Prof. Dr. Ulrich Bröckling im Gespräch mit WDR 3

November

Neuerscheinung: Christina Posselt-Kuhli: „Kunstheld versus Kriegsheld?“

Ein weiterer Band der durch den Sonderforschungsbereich 948 herausgegebenen Reihe "Helden - Heroisierung - Heroismen" ist erschienen: „Kunstheld versus Kriegsheld? Heroisierung durch Kunst im Kontext von Krieg und Frieden in der Frühen Neuzeit“ von Christina Posselt-Kuhli.

Zur Übersicht der SFB-Publikationen und zur Verlagswebseite.

Neuerscheinung: Christina Posselt-Kuhli: „Kunstheld versus Kriegsheld?“

Anmeldung
Der interne Bereich finden Sie nun auf der Teamplattform des SFB 948. Hinweise zum Login und zur Bedienung der Teamplattform finden Sie in diesem Dokument.