Zurück zur Startseite

Nachrichten


März

Neuerscheinung: „Tracing the Heroic Through Gender“

Ein weiterer Band der durch den Sonderforschungsbereich 948 herausgegebenen Reihe "Helden - Heroisierung - Heroismen" ist erschienen: „Tracing the Heroic Through Gender“ herausgegeben von Carolin Hauck, Monika Mommertz, Andreas Schlüter und Thomas Seedorf.

Zur Übersicht der SFB-Publikationen und zur Verlagswebseite.

Neuerscheinung: „Tracing the Heroic Through Gender“

Januar

„Opferbereit und tatendurstig“ - Ulrich Bröckling in der „KULTURAUSTAUSCH“

Prof. Ulrich Bröckling, Teilprojektleiter von D12, ist in der Ausgabe II/2018 „Helden“ der Zeitschrift „KULTURAUSTAUSCH“ mit einem Artikel mit dem Titel „Opferbereit und tatendurstig„ vertreten. Er schreibt darin welche Eigenschaften einen Helden ausmachen. Der Artikel ist in der Onlineausgabe der „KULTURAUSTAUSCH“ zu lesen.

„Opferbereit und tatendurstig“ - Ulrich Bröckling in der „KULTURAUSTAUSCH“

Dezember

Ankündigung Tagung: „Heldenhaftes Warten in der Literatur“ (25.–26.01.)

Im kommenden Jahr findet am 25. und 26. Januar eine Tagung zum „Heldenhaften Warten in der Literatur“ statt, zu der wir Sie herzlich einladen möchten. Einige Expertinnen und Experten des SFB 948 werden ebenso vertreten sein wie Kolleginnen und Kollegen aus Freiburg und außerhalb. 

Weitere Informationen und das Programm finden Sie hier.

 

Ankündigung Tagung: „Heldenhaftes Warten in der Literatur“ (25.–26.01.)

Dezember

„Gewalt und Heldentum“ im Deutschlandfunk

Der Deutschlandfunk am 12. Dezember berichtet in einem Beitrag der Sendung „Aus Kultur- und Sozialwissenschaften“ über die Tagung „Gewalt und Heldentum“. Prof. Ulrich Bröckling, Teilprojektsleiter von D12, und Olmo Gölz, Mitarbeiter des Teilprojekts D14, beantworten Fragen zur Anwendung von Gewalt durch Helden.

Der Beitrag können Sie sich in der Mediathek der ARD anhören.

„Gewalt und Heldentum“ im Deutschlandfunk

Dezember

Martin Kovacs erhält den Max Weber-Preis

PD Dr. Martin Kovcas (Uni Tübingen), ehemaliger Mitarbeiter des Teilprojekts B1 in der ersten Förderphase 2012-2016, wird mit Max Weber-Preis der Bayrischen Akademie der Wissenschaften für seine 2014 erschienenen Dissertation „Kaiser, Senatoren und Gelehrte. Untersuchungen zum spätantiken männlichen Privatporträt“ geehrt. Die Laudatio lobt die Arbeit als „ein Grundlagenwerk für das Porträt des 4. bis 6.  Jahrhunderts n. Chr., in dem die souveräne Beherrschung klassisch archäologischer Methoden und Inhalte mit der gelungenen Einbeziehung althistorischer und kulturhistorischer Aspekte verbunden ist“. 

Die Akademie zeichnet seit 199 mit dem Max Weber-Preis herausragende Leistungen von NachwuchswissenschaftlerInnen in den Geisteswissenschaften aus. Der Preis ist mit 4.000 Euro dotiert und wird von der Stiftung zur Förderung der Wissenschaften in Bayern finanziert. Die Pressemitteilung zur Preisverleihung finden Sie auf der Webseite der Akademie.

Martin Kovacs erhält den Max Weber-Preis

November

„HEAROES. Helden im Ohr“ am 18.11. im Konzerthaus Freiburg

Sinfonisches Konzert im Konzerthaus Freiburg. Es dirigiert Stefan Grefig.

Heldinnen und Helden repräsentieren Stärke, Mut, Einfallsreichtum, Charaktergröße, Güte, Rechtschaffenheit, Geschwindigkeit, Sanftmut, Todesverachtung oder Übermenschlichkeit, lassen uns atemlos staunen, bewundern und mitfiebern. Sie heißen SPARTACUS, DAVID, PRINZESSIN LEIA, JAMES BOND oder BATMAN und wurden von Komponisten wie Wagner, Melillo oder Williams bewundert und in musikalischer Form in Szene gesetzt.

Für Sie lässt das Freiburger Blasorchester unter der Leitung von Stefan Grefig die Heroen aus Literatur, Kino und Oper, aus der Antike und der Moderne einen Abend lang hörbar werden! In die Hintergründe führt Sie Prof. Dr. Thomas Seedorf vom Sonderforschungsbereich 948 „Helden - Heroisierungen - Heroismen" der Albert-Ludwigs-Universität ein.

Das Freiburger Blasorchester begeistert seit 30 Jahren die Regio mit sinfonischer Blasmusik und hörenswerten Konzertprojekten auf höchstem Niveau. Die etwa 60 ehrgeizigen Laienmusikerinnen und -musiker kommen aus allen Stadtteilen und aus der Umgebung Freiburgs und laden sich zu ihren Projekten regelmäßig hochkarätige Gäste ein. Die Freiburger kennen das Orchester auch von Open Air Konzerten im Stadtgarten, am Waldsee oder auf der Seebühne.

Informationen zum Kartenkauf finden Sie hier. Wir wünschen eine gehörige Helden-Portion Genuss!

„HEAROES. Helden im Ohr“ am 18.11. im Konzerthaus Freiburg

Oktober

SFB 948 begrüßt Kurzzeitfellow Siegert (Bayreuth)

SFB 948 begrüßt Kurzzeitfellow Dr. Nadine Siegert (Bayreuth, Kunstwissenschaft). Sie wird vom  29.10. bis zum 9.11.2018 die Forschung des SFBs unterstützen.

SFB 948 begrüßt Kurzzeitfellow Siegert (Bayreuth)

September

Compendium heroicum jetzt online

www.compendium-heroicum.de

Heldenforschung verlangt nach Öffentlichkeit. Der Sonderforschungsbereich 948 und das Open Encyclopedia System (OES) der Freien Universität Berlin haben gemeinsam eine digitale Plattform entwickelt, die Forschungsergebnisse auf neue Weise zugänglich macht: Das Compendium heroicum ist ein Pionierprojekt, das den schnellen und dynamischen Austausch wissenschaftlicher Erkenntnisse fördert und die Öffentlichkeit direkt an den Ergebnissen unserer Arbeit partizipieren lässt. Offene Standards werden konsequent umgesetzt, denn das Compendium heroicum basiert auf dem Open Encyclopedia System und veröffentlicht seine Inhalte unter einer Open Access-Lizenz. Die benutzerfreundliche Plattform garantiert die Zugänglichkeit und nachhaltige Verfügbarkeit unserer Forschungsergebnisse. Damit setzt das Compendium heroicum neue Maßstäbe für die Präsentation geisteswissenschaftlicher Erkenntnis.

Der Freiburger Sonderforschungsbereich 948 „Helden – Heroisierungen – Heroismen“ lädt alle Interessierten herzlich ein, mit uns den Launch des Compendium heroicum zu feiern:

Freitag, den 9. November 2018, 18–20 Uhr c.t.
Peterhofkeller, Niemensstraße 10, 79098 Freiburg

Compendium heroicum jetzt online

August

Special Issue 4 (2018) des E-Journal ist erschienen

„Heroes and Heroization in Science, Scholarship, and Knowledge-Production“

Special Issue 4  „Heroes and Heroization in Science, Scholarship, and Knowledge-Production“ des E-Journals helden. heroes. héros. ist erschienen. Die Ausgabe kann hier eingesehen werden.

Special Issue 4 (2018) des E-Journal ist erschienen

August

SFB 948 begrüßt IGK-Stipendiatin Wilma Scheschonk

Der SFB 948 begrüßte als neue IGK-Stipendiatin Wilma Scheschonk (Kunstgeschichte) vom Zentralinstitut für Kunstgeschichte in München. Sie wird vom September 2018 bis Februar 2019 in Freiburg an ihrem Dissertationsprojekt „Künstlerathletik in Früher Neuzeit und Spätmoderne“ forschen.

SFB 948 begrüßt IGK-Stipendiatin Wilma Scheschonk

Anmeldung
Der interne Bereich finden Sie nun auf der Teamplattform des SFB 948. Hinweise zum Login und zur Bedienung der Teamplattform finden Sie in diesem Dokument.