Zurück zur Startseite

Projektbereich A | Artikulationen | 2012-2016


A1 | Das Außeralltägliche als Faszinosum und Provokation. Komparative historische Semantik des Heroischen zwischen 1780 und 1850
Weitere Informationen...

A2 | Bedeutungswandel und mediale Vermittlung des Heroischen im interkulturellen Raum des Hellenismus
Weitere Informationen...
 
A3 | Hagiographik als Heroisierung. Transformationen und Synkretismen im französischen, englischen und deutschen Frühmittelalter
Weitere Informationen...
 
A4 | Helden und Heroisierungen in öffentlichen Stadträumen Italiens und Frankreichs zwischen Spätmittelalter und Früher Neuzeit
Weitere Informationen...
 
A5 | Der 'éclat' des Helden - Formen auratischer Repräsentation des Helden in Frankreich vom 17. bis zum 19. Jahrhundert
Weitere Informationen...
 
A7 | Die Stimme des Helden. Vokale Präsentation des Heroischen in der Oper der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts
Weitere Informationen...
 

 

 

« Erste Seite
Seite « 1/1 »
Anmeldung
"Das Heroische. — Das Heroische besteht darin, dass man Großes tut (oder etwas in großer Weise nicht tut), ohne sich im Wettkampfe mit anderen, vor anderen zu fühlen. Der Heros trägt die Einöde und den heiligen unbetretbaren Grenzbezirk immer mit sich, wohin er auch gehe."
Friedrich Nietzsche (Menschliches, Allzumenschliches II, Aphorismus 337)