Zurück zur Startseite

Herbst des Helden

von Ronald G. Asch, Helden - Heroisierungen - Heroismen, Bd. 3

H-H-H_Bd3.pngHelden sind zumindest in Deutschland Erscheinungen einer fernen Vergangenheit oder Gestalten, die eher fremden Kulturen angehören. Das gilt in ganz besonderer Weise für den heroischen Krieger aber auch andere Figuren, deren Taten und Leben in irgendeiner Weise politisch relevant sein könnten. Selbst der klassische Freiheitskämpfer hat keine wirkliche Konjunktur mehr. Es gab jedoch Zeiten, in denen dies anders war und nicht nur die politische Kultur, sondern auch gängige Verhaltensmuster und Ideale von Männlichkeit stark durch heroische Ideale geprägt waren. Vor der Französischen Revolution galt das allerdings in ganz Europa weniger für die gesamte Gesellschaft, sondern für bestimmte heroische Gemeinschaften, von denen der frühneuzeitliche Adel die prominenteste ist.

Zentrales Thema dieses Bandes sind der Aufstieg und Niedergang des aristokratischen Heros vom späten 16. bis zur Mitte des 18. Jahrhunderts in England und Frankreich. Dabei erweist sich, dass in Frankreich der adlige Held der Verbürgerlichung und Moralisierung des Heroischen am Ende zum Opfer fiel, während in England eine Transformation heroischer Verhaltensmuster gelang. Die traditionelle politisch-soziale Elite entwickelte hier neue heroische Verhaltensnormen, die auch noch in der commercial society des 18. Jahrhunderts in gewissem Umfang vermittelbar blieben, auch wenn im 19. Jahrhundert auch hier der bürgerliche Held immer mehr in den Vordergrund trat.


Inhalt

Gesamte Ausgabe
Seite 1–176

Titelei / Inhaltsverzeichnis
Seite 1–10

Einleitung
Seite 11–26

Die Konfessionalisierung des Helden oder die subversive Kraft des Heroischen im späten 16. Jahrhundert
Seite 27–44

Widerstreitende Modelle des Heroischen in England, ca. 1603–1660
Seite 45–64

Der Heroismus der Heiligkeit, der leidende König und die Geste der Revolte: Frankreich 1610–1660
Seite 65–82

Die Transformation des Helden in Frankreich in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts
Seite 83–94

Die Restauration und die Krise des Heroischen in England nach 1660
Seite 95–106

Der Held im 18. Jahrhundert zwischen Kritik und Transformation
Seite 107–134

Epilog
Seite 135–144

Quellen- und Literaturverzeichnis
Seite 145–172

Personenregister
Seite 173–176

Anmeldung
Der interne Bereich finden Sie nun auf der Teamplattform des SFB 948. Hinweise zum Login und zur Bedienung der Teamplattform finden Sie in diesem Dokument.